Eigenlob stimmt!

Nachdem der Kollege von CATENACCIO 07 heute so freundlich mich, sich selbst und den fantastischen IM SCHATTEN DER TRIBÜNE anlässlich des Tages des Ehrenamtes so sehr gelobt hat, habe ich mir dann einfach mal die Zeit genommen, der unfreiwilligen Schreib-Abstinenz (wegen der Spielausfälle gegen TuRu Düsseldorf und die Wuppertaler) ein Ende zu bereiten.

Ich möchte an dieser Stelle den Jungs und Mädels vom RWE-Forum, jawattdenn.de, Radio Hafenstraße sowie der Facebook-Gruppe „Rot-Weiss Essen für immer“ ein dickes Dankeschön aussprechen. Außerdem ist hier sicher noch Sandy Sandgathe zu nennen, der nun seit mehreren Jahren diverse Konzerte spielt und dabei mit seinem Hut für die Aktion „Herzenswünsche“ sammelt – zuletzt in 5stelliger Höhe! Einfach Wahnsinn.

Aber auch all diejenigen, die ihre eigenen kleinen Projekte rund um RWE betreiben – sei es ein eigener, kleiner Blog wie dieser hier, oder das Engagement für den RWE-Nachwuchs, beispielsweise bei den Uralt-Ultras, oder, oder, oder. Ganz abzusehen von den Ultras natürlich, die zwar sicher die eine oder andere Angriffsfläche für Kritik bieten, jedoch sicher jede Menge Zeit und Geld für unseren Verein einsetzen.

All diese Projekte haben eure, unsere Unterstützung verdient. Sei es durch ein Like, Abo bei Twitter & Co., finanzieller Art oder durch „richtige“ Mitarbeit.

Sollte ich jetzt hier irgendjemanden vergessen haben – bitte seht es mir nach, das ist keineswegs wertend gemeint, es handelt sich lediglich um die prominentesten Vertreter. Diese Art freiwilliger, unbezahlter Arbeit macht RWE zu etwas Besonderem. Auch wenn es mal nicht so läuft.

Mindestens auf Regionalliga-Ebene, vielleicht sogar bundesweit.

In diesem Sinne:
NUR DER RWE!