Hätte, hätte, Fahrradkette.

Eigentlich habe ich die Schnauze voll und wollte heute gar nichts schreiben…

Es hätte ein schöner Nachmittag sein können, hätte der Schiri unser Tor nicht wegen Abseits aberkannt. Oder hätte er den Elfer nicht gegeben. Beides nach Aussage zweier betagter Herren wohl zu unrecht. Tja. Es wäre so schön gewesen.

RWE heute mit Cokkosan für den verletzten Grund und mit Weber für Zeiger, außerdem einem mir unbekannten Mann am Mikro für den sonst so soliden Ruege, man hat wirklich alle Register gezogen, um heute nach langer Zeit gegen die kleinen Fohlen (ist das nicht doppelt) mal wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

Die ersten 20 Minuten gehörten den Gästen, RWE fand nicht so recht ins Spiel. Kurz vor der ersten Trinkpause dann aber ein Freistoß von halb-rechts durch Baier, seine Flanke traf Windmüller, der Ball zappelte im Netz. Das Tor wurde jedoch wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht, wenn RWE ab etwa diesem Zeitpunkt deutlich mehr zum Zuge kam.

Nach dem Wechsel RWE dann viel schwungvoller und drückender. Man erarbeitete sich Chancen im Minutentakt, Ecke um Ecke, doch der Ball wollte einfach nicht reingehen. Gladbach in Halbzeit zwo komplett abgemeldet. Wenn es Taktik war, die Gladbacher in der ersten Halbzeit kaputtlaufen zu lassen – Chapeau!

Wie schon im Spiel gegen Bielefeld war es (leider) Windmüller, der den Spielverlauf mit einer dummen Aktion auf den Kopf stellte. Beim Abschirmen eines langen Balles gelang es dem Gladbacher Gegenspieler, den Ball zu erkämpfen, Windmüller foulte (so sagte man, schwierig von der West zu sehen) – Elfmeter. 0:1 in der 88. Minute. Kurze Zeit später: Langer Ball RWE, abgefangen vom Gladbacher Torwart (Nicolas, der von RWE kam), weiter Abwurf in den freien Raum, kurzes Dribbling, Querpass – 0:2, 93. Minute. Totenstille auf der West, wie ich sie in meiner langen Karriere als Fußballfan nur in der Arena in München erlebt habe.

Wie schon zuletzt kann man heute wieder nur die üblichen Spieler nennen: Löning, Huckle, Baier. Geackert, gerannt, gegrätscht wie verrückt. Auch Malura sehr kämpferisch. Weber anfangs nervös, dann aber stabil. Leider dafür Windmüller mit DEM Fehler des Spiels. Da muss er – vor allem nach dem Dingen gegen Bielefeld – anders klären.

RWE hat nun seit zwei Ligaspielen weder Punkte noch Tore erkämpft. Das muss sich zügig wieder ändern. Am besten am Freitag schon gegen Rödinghausen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s